Wir hatten dieses Jahr ein besonderes Erntejahr. Genauso wie beim Wein ist auch das Obst nicht jedes Jahr gleich.
 Die Zwetschgen-Latwerge hat einen unerwartet hohen Säuregehalt, der sich erst am Ende des Kochprozesses herausgestellt hat. Der eigene Zuckergehalt ist zwar nur unwesentlich geringer als sonst, aber die Balance stimmt nicht. Deshalb habe ich zum erstem Mal dazu entschieden, mit einer minimalen Zugabe von 7% Zucker beim Endprodukt einzugreifen.

Für die Latwerge wird die Sorte "nem tudom" (mit deutlicher Säure)  jeweils für  24 Stunden lang, im Kupferkessel über offenem Holzfeuer zu einer dicken Konsistenz eingekocht. Dabei  reduziert sich die Masse auf ein Viertel bis ein Fünftel der ursprünglichen Menge. Die Zwetschgen-Latwerge ist dadurch ohne Kühlung haltbar. 

Zutaten: Zwetschgen 93 %, Zucker 7%

Hergestellt aus mind. 400-500g Früchten je 100g Mus

Es werden keine weiteren Zutaten verwendet.

Das Mus ist auch bei geöffnetem Glas ungekühlt haltbar.


300 g   € 8,-  
Preis/kg € 26,60

Plus Versand