13. Triennale Kleinplastik Fellbach 2016


FOOD – Ökologien des Alltags

 
11. Juni bis 2. Oktober 2016

 

 

 

Alte Kelter Fellbach
Untertürkheimer Straße 33

70734 Fellbach

 http://www.triennale.de/aktuelles.php

 

 


 

 

 

 

 

Arpad Dobriban

abstrakte Überreste

 

 Eröffnung der Ausstellung

Freitag, 20. Mai 2016, 19 Uhr

 

Galerie der Stadt Fellbach

 Fellbach  Marktplatz 4

20. Mai bis 25. September 2016

 

 


 

 

Abstrakte Überreste

 

 

 

Donnerstag, 21. April 2016, 19.30 Uhr

 

Ein Objekt von Arpad Dobriban
Vortrag-Geruch-Geschmack

 

im Rahmen der Reihe Olfactorismus - Über den Geruch

Neuer Kunstverein Wuppertal
Hofaue 51 (Kolkmannhaus)
42103 Wuppertal

 


 

  

 

N A C H T F O Y E R

Dienstag, 24. November 2015, 19 – 22 Uhr

Im Gespräch: Arpad Dobriban, Oliver Gather, Gregor Jansen und Emmanuel Mir

 

Buchpräsentation

Oliver Gather

Selbst

Dortmund 2015, 160 Seiten, 112 Abbildungen, mit Texten von Gerd Andersen,

Oliver Gather, Reinhold Knopp, Markus Lepper und Emmanuel Mir

 

 Prozessverkostung

Arpad Dobriban

Wartesysteme VI

 

Eintritt 2,- EUR   Kunsthalle Düsseldorf   Grabbeplatz 4   40213 Düsseldorf

www.kunsthalle-duesseldorf.de


 

 

 WARTESYSTEME V.

„C´EST LA VIE SANS L´AIR“

ein Projekt von Arpad Dobriban

 

Eröffnung 15.9.2015, 18.00 Uhr

Ich warte täglich bis zum 23. 9. von 11:00 bis 15:00 Uhr im Glashaus und

freue mich über Besuch - Hilfe - Mitarbeit - Zuschauer - Interessenten

Abschluss mit öffentlichem Vortrag und Verkostung
4.10.2015, 15.00 Uhr

wir bitten um pünktliches erscheinen

REZEPTION des Gasthof Worringer Platz (Glashaus)
Worringer Platz 1   D-40210 Düsseldorf

 


 

  

Einladung

zum Kultursalon des Politischen Bildungsforums Saarland


"ESSKULTUR IM ´LYONERLAND` - REGIONALE KÜCHE

UND WEITERE KULTURELLE MERKMALE"

 


12. Juli 2015, 11.00 Uhr

Saarbrücken, Saarländisches Staatstheater 

 


 

TIERE ESSEN 

 

Theaterstück nach dem Roman von Jonathan Safran Foer

nach einer Idee von Harald Wolff

THEATER AM HAIDPLATZ, REGENSBURG

Inszenierung und Fassung Sahar Amini
Bühne und Kostüme Anna Schurau 
Vortrag und Essen Arpad Dobriban

 Mit Pina KührUlrike RequadtGunnar BlumeFrerk Brockmeyer

Premiere


So, 29.03.2015 , 19:30


 

 

 

Arpad Dobriban 

Vernissage Donnerstag, 27. November 2014, 19:00 Uhr

28. November 2014 bis 13. Februar 2015

 

Deutscher Künstlerbund Markgrafenstraße 67 | 10969 Berlin | Telefon +4930 26 55 22 81

 www.deutscher-kuenstlerbund.de 

Pressemitteilung 

 


 

 

 

Kunstmuseum Villa Zanders

Konrad-Adenauer-Platz 8

51465 Bergisch Gladbach

 

 Zur Eröffnung am 

Freitag, dem 24.10.2014 um 18:00 Uhr

 


 

 

 

>Hauskocherei im Bliesgau<

ich möchte Sie herzlich zu unserer Abschlussveranstaltung, 

einem öffentlichen Essen unter dem Titel 

einladen

 

Teil des LEADER-Projekts “Kochkunst & Esskultur”

am Sonntag, 21. September 2014  13.00 Uhr

im Kuppelsaal des Rathauses

66386 St. Ingbert, Am Markt 12

Bitte beachten Sie: Die Platzzahl ist begrenzt.

Für das Menü inkl. Getränke wird ein Kostenbeitrag von 35 Euro pro Person erhoben

 

Anmeldung bis 17.09.2014 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


 


HAP-Grieshaber-Preis 2014

Am 8. Februar 2014 hat die Jury der Stiftung Kunstfonds den HAP-Grieshaber-Preis der VG Bild-Kunst dem bei Düsseldorf lebenden Künstler Arpad Dobriban für herausragende künstlerische Leistungen zugesprochen. 

 

 


 

 

 

„DER HERRSCHENDE HUMOR –VON DER UNGLEICHHEIT DER GESCHMÄCKER“

Ein Vortrag mit Speisefolgen 

Kochen ist Ausdruck einer Weltsicht. Der Geist der Speisen des Barockzeitalters erwächst aus den vorherigen Epochen. Basierend auf der mittelalterlichen Vier-Säfte-Lehre und Pflanzen aus fernen Ländern entsteht eine Küche, die den Geschmack und den Status des Gastgebers repräsentiert. 

Samstag, 30. August 2014  Schloßgarten, an der Langen Bahn

18:30 Uhr  Eingang: Levy-Tor

 Karten: € 50,00

Es ist eine Reservierung erforderlich.  

Frau Katrin Stephan, Stadthallen- Managerin, Kirchheimbolanden Tel: 06352 - 40 04 811 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


 

 

URAUFFÜHRUNG 

 

Tiere essen 

 

Theater-Performance nach dem Buch von Jonathan Safran Foer

Inszenierung Stefan Nolte
Unter Mitwirkung und kochen von Arpad Dobriban
Idee und Konzept Harald Wolff
 
Unter welchen Bedingungen wird das Fleisch, das wir essen, hergestellt? Würden wir es auch essen, wenn wir wüssten, wo es herkommt? Welche Geschichten erzählen die Essensentscheidungen, die wir treffen? Nach dem großen Erfolg von »Ein Jahr für die Ewigkeit« machen wir uns auf, die Produktionsbedingungen des Fleisches, das in Aachen angeboten wird, zu recherchieren. Begleitet werden wir dabei von Arpad Dobriban, der in seinen Arbeiten das Kochen als künstlerische Handlung untersucht. Wir werden unsere Ergebnisse in einer Theater-Performance präsentieren und mit den Erzählungen aus Jonathan Safran Foers Bestseller »Tiere essen« verknüpfen, dieser einzigartigen Synthese aus Philosophie, Literatur, Wissenschaft und Reportage. Im Zentrum wird die Frage stehen, welche kulturelle Bedeutung Essensentscheidungen haben und welche (Familien-) Geschichten damit einhergehen.
 
Die nächsten Termine:
29. November 2013
02. Dezember 2013
15. Januar 2014
 

  

 __________________________________________________

 

 

Ich suche Interviewpartner!

für mein Projekt

„HAUSKOCHEREI IM BLIESGAU“  

in Zusammenarbeit mit der Stadt Sankt Ingbert

  

Ich möchte teilhaben an Ihren Erinnerungen!

 

Erinnerungen an den Geschmack Ihrer Kindheit.

Sie leben im Bliesgau und Sie essen gerne.

Sie haben gute Erinnerungen an die Lieblingsspeisen Ihrer Kindheit bzw. die Essgewohnheiten Ihrer Familie.

Sie besitzen Rezepte oder haben noch den Geschmack auf der Zunge. 

Ich möchte Sie interviewen und Sie anschließend in meine Mobile Küche einladen, um mit mir gemeinsam zu kochen. 

 

Mob: 0172-2010760       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Das schreibt die Zeitung dazu

 __________________________________________________

________________________________

 

 

"Die Welt einverleiben"

Vortrag mit Kostproben

Samstag, 12. Mai 2012 15.00h

am hans-ehrenberg-platz 1 in 44789 bochum


Um zu überleben, treten wir mit einem gewissen Teil der Welt in besonders engen und intensiven Kontakt:

Wir essen die Dinge, Tiere und Pflanzen!
Dabei werden schwerwiegenden Entscheidungen getroffen, die wiederum den übrigen Teil der Welt verändern. Mit welchen Stoffe wollen wir unseren Körper in Kontakt kommen lassen und welche lassen wir in unseren Körper? – Das sind die wichtigsten Fragen des Überlebens!

Im Rahmen von Festival n.a.t.u.r.   www.festival-natur.de 

Eintritt € 6,- Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung bei Maren in der www.butterbrotbar.de oder unter info@butterbrotbar